Sonntag, 24. April 2016

Los geht´s {Flammkuchen mit frischen Tomaten und Zucchini}

Ich bin schon ganz nervös. Und im Reisefieber. Morgen geht mein Flieger Richtung London. Und Zeit wird´s, denn ich war wirklich schon lange nicht mehr dort, obwohl London doch eine meiner Lieblingsstädte ist.

Aber da braucht es doch tatsächlich eine Nominierung beim Pink Lady Food Photographer of the Year 2016, dass ich mal wieder diese tolle Stadt besuche. Eines meiner eingereichten Bilder hat es in der Kategorie "Cream of the Crop" unter die ersten sechs geschafft. Und nun darf mein Bildchen einige Tage in einer Londoner Galerie angeschaut werden...Hach! Das macht mich glatt ein wenig stolz.

Aber bevor ich ein paar Tage unterwegs bin, möchte ich noch dieses Rezept mit euch teilen.

Ein weiteres Kapitel in der Rubrik: Huch, fräulein glücklich kann ja auch kochen!


Montag, 18. April 2016

München ist ne tolle Stadt, aber...{ Rhabarberkuchen }

...für mich der finanzielle Untergang!

Und da rede ich jetzt erst gar nicht von den tollen Schuhgeschäften, den kleinen Läden, in denen man alles bekommt, was man nicht braucht oder von meinem Lieblingsklamottenshop. Nein, viel schlimmer ist für mich der Viktualienmarkt!

Nun kommt hier meine Frage an alle Münchner: Seid ihr genauso marktsüchtig oder tritt diese Abhängigkeit ausschließlich bei Touristen auf?

Donnerstag, 7. April 2016

Wird es Zeit für eine Namensänderung? { Vanilletörtchen mit Erdbeermarmelade }

Oder vielleicht sollte ich dem Begriff "fräulein" eine neue Bedeutung geben?

Es ist nämlich so, dass ich tatsächlich das Gefühl habe, alt zu werden! Man stelle sich folgende Situation vor: Ich stehe an der Kasse eines Supermarkts und hab doch glatt den Rucola vergessen (erstes Anzeichen!). Hinter mir herrscht Leere, also ich so zur Kassiererin: "Bin sofort zurück, hole nur noch schnell ein bisschen Rucola!" Ich setze zum Sprint an und komme genau drei Meter weit, als es in meiner Wade ein komisches Geräusch macht und ich keinen Schritt mehr gehen kann! Also humple ich mit schmerzverzerrtem Gesicht zurück, pfeif auf den Rucola und antworte auf die Frage der Kassiererin, ob alles in Ordnung sei: "Nein, nichts ist in Ordnung, ich glaube ich habe einen Muskelfaserriss!"

Ach ja, ich hatte übrigens tatsächlich einen Muskelfaserriss. Und glaubt mir, in meinem Alter heilt der nicht so schnell. Auf Anraten meines Arztes sollte ich mich eine Weile schonen....noch heute ziept es gelegentlich in meiner linken Wade.


Dienstag, 22. März 2016

Wenn Nebendarsteller zu Superhelden werden { Schokogugl mit Toffee-Topping }

Als ich vor einiger Zeit leicht frustriert von Singapur zurück kam ( ich hätte glatt noch bleiben können), fand ich ein kleines Päckchen vor. Und was soll ich sagen? Ich liebe Päckchen! Ich fühle mich zurück versetzt in meine Kindheit. Bis heute freu ich mich wie Bolle, wenn der Postbote mal was anderes als Rechnungen bringt. Dann sitze ich vor dem Paket, studiere den Absender und öffne es gaaaanz langsam.

Montag, 14. März 2016

Eine neue Zeit ist angebrochen { Spinat-Bärlauch-Nocken }

Ein weiteres Kapitel in der Rubrik: Huch, fräulein glücklich kann ja auch kochen!

Freitag vormittag. Nichtsahnend betrete ich den Gemüsehändler meines Vertrauens. Schon als ich die Tür öffne kommt mir ein Geruch entgegen, den ich kenne, den ich liebe, auf den ich jedes Jahr aufs Neue warte und mich freue. Die Bärlauchzeit ist angebrochen. 

Und ganz ehrlich? Ich nehme die Bärlauchzeit verdammt ernst. Schließlich bleibt uns das Kraut ja nicht so lange erhalten. Das heißt? Es gibt Bärlauch im Kartoffelrisotto, als Pesto, im Salat, zu Nudeln, zu Reis, aufs Ei, als Suppe und fast vergessen! In meinen Spinatnocken.